News



Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Emersleben

Die hohe Einsatzbereitschaft seiner Kameraden hob Wehrleiter Martin Rapmund während der jüngsten Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Emersleben hervor. Diese zeigte sich nicht nur bei den insgesamt acht Einsätzen, sondern auch bei der Absicherung vieler Veranstaltungen im Ort. Groß geschrieben werde in der Wehr auch der vorbeugende Brandschutz. So wurden 36 Hydranten kontrolliert. Einen anderen Aspekt des Brandschutzes sicherten neun Feuerwehrleute ab - sie unterstützten die Brandsicherheitswache im Theater Halberstadt. Auch bei der Absicherung des Bistumsfestes in Halberstadt waren die Kameraden aus Emersleben dabei.
Neben Einsätzen und Ausbildung beteiligen sich die Emerslebener Feuerwehrleute aber auch aktiv am gesellschaftlichen Leben. "Besonders stolz", so Rapmund, "sind wir auf das Funktionieren unseres Patenschaftsvertrages mit der Kindertagesstätte".
Seit vielen Jahren ist die Ortswehr zudem Ausrichter eines Wettkampfes des Feuerwehr-Fördervereins. In den Disziplinen Kegeln, KKSchießen, Pusterohr und Dart wurde um Punkte und Ringe gekämpft. Die Emerslebener nutzten im vergangenen Jahr wieder ihren Heimvorteil und gewannen diesen Wettstreit.
Eine bunte Palette an Aktivitäten stellte der stellvertretende Jugendwart Hartwig Hadan in seinem Bericht vor. Sportlicher Höhepunkt war dabei der 2. Platz beim Orientierungsmarsch in Dingelstedt. Vielen noch in Erinnerung ist das Wochenendzeltlager in Plötzky oder der Arbeitseinsatz gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Halberstadt und Klein Quenstedt auf der Jahnwiese. Hier wurde Müll eingesammelt sowie die Parkbänke und Spielgeräte gestrichen. Wehrleiter und Jugendfeuerwehrwart bedankten sich beim Vorsitzenden des Feuerwehr Fördervereins, Stefan Walther, für die Unterstützung.
Der stellvertretende Ortsbürgermeister Volker Bindseil und Ortswehrleiter Martin Rapmund nahmen die Gelegenheit wahr, um einige Wehrmitglieder nach Absolvierung der geforderten Ausbildungsabschnitte zu befördern. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Jana Hotopp, zum Oberfeuerwehrmann Sven Wilkerling und Benjamin Jaenich befördert. Für 20 Jahre im Dienst der freiwilligen Feuerwehr wurden Andrea Wilkerling und für zehnjährige Zugehörigkeit Hans-Jürgen Pitt und Benjamin Jaenich geehrt.

Ein Foto nach den Beförderungen. Der stellvertr. Ortsbürgermeister V. Bindseil, der stellvertr. Wehrleiter T. Küppers, Feuerwehrfrau M. Küppers, Feuerwehrmänner H. Schlüter, St. Wilkerling, St. Spillecke und Wehrleiter M. Rapmund (v.l.n.r.)

Zurück