News



Hauptamtliche Feuerwehrleute von ihrer sportlichsten Seite

Das Ziel steht fest: 2018 erneut teilnehmen – und dann auch gewinnen, sagt Chris Buchold. Er ist der Sprecher der Halberstädter Feuerwehr und freut sich, dass die hauptamtlichen Wehrleute der Stadt den zweiten Platz der Harzer Team-Challenge gewonnen haben. „Das Team ist nicht nur als Vertreter für die Feuerwehr sondern für die Stadt angetreten." Seit April haben die elf Kameraden in insgesamt sieben Wettbewerben – Volleyball, Tischtennis, Fußball, Mountainbike, Floorball, Crosslauf und Classic-Kegeln – mit 16 anderen Teams gewetteifert. Elf Firmen und sechs Vereine aus der Region haben sich für diesen Siebenkampf angemeldet. Manche von ihnen haben es der Konkurrenz sehr leicht gemacht, Plätze auf den Treppchen zu ergattern, berichtet Chris Buchold. „Leider sind nicht alle Teams bei jedem Wettbewerb angetreten", erläutert der Halberstädter. Ein Umstand, den er bedauere.

Dennoch sei der letzte Wettbewerb – Kegeln in Halberstadt – noch einmal spannend gewesen. Das Team Feuerwehr Halberstadt kämpfte mit dem SV Fortschritt Veckenstedt um die Tabellenspitze. Trotz Heimvorteil und einer gehörigen Portion Ehrgeiz mussten sich die Brandhüter den Vorharzern mit 87 zu 99 Punkten geschlagen geben. Die beiden Mannschaften belegten gleich zweimal die Spitzenpositionen: Sowohl in der Vereins- als auch in der Gesamtwertung landeten sie auf dem ersten beziehungsweise zweiten Platz.

Den dritten Platz in der Vereinswertung erkämpfte sich das Team von FSG Quedlinburg 1998 e.V.. Als sportlichste Firma setzte sich PSFU aus Wernigerode durch.

Text: S. Reulecke / Volksstimme

Zurück