News



Feuerwehrtaufe für Feuerwehrmann-Anwärter

Feuerwehrmann-Anwärter Robert Möller hat den ersten Teil seiner Grundausbildung zum Feuerwehrmann an der Landesfeuerwehrschule in Heyrothsberge erfolgreich abgeschlossen. Die Zwischenprüfungen haben ihm nicht übermäßig den Schweiß auf die Stirn getrieben, wie er berichtete. Dennoch war eine kleine Abkühlung für den jungen Mann fällig. Anlass dazu bot ein Praktikum bei der Feuer- und Umweltwache in Halberstadt.
Die Feuerwehrmänner übten das Retten von Menschen von einem Dach. Bei dieser praktischen Ausbildung wurde Robert Möller in eine Schaufeltrage eingebunden und mit der Drehleiter bis an die Kante des Fahrzeughallendaches gehoben.
Auf dem Dach warteten schon die Kameraden der diensthabenden Wachschicht, um ihn gebührend zu empfangen. Sie warteten mit Wassereimern, um die Feuerwehr-Taufe zu vollziehen.
Jörg Kelle, der Leiter der Hauptberuflichen Wachbereitschaft, hatte eigens für dieses Ereignis einen Taufspruch vorbereitet:
"Die Gilde der Feuerwehrleute hat wie in jedem anderen ehrbaren Beruf ihre Tradition. Wir sind gehalten und auch willens, diese Tradition zu pflegen und auch fortzusetzen. Zu diesem Zweck haben wir dich am heutigen Tag hier herauf gezogen. Die Mühen, die sich diese ehrbaren Feuerwehrmänner mit dir gemacht haben, sollen nicht unbelohnt bleiben. Es gibt für dich die Möglichkeit, diese hungrigen Leute mit durchgedrehtem Schweinefleisch in größeren Mengen, vorzugsweise in frisch duftende Backwaren gehüllt, später wieder milde zu stimmen. Mit dieser Taufe heißen wir dich in unseren Reihen willkommen." 


Zum Vergrößern auf die Vorschaubilder klicken.

Zurück