Einsätze



Wohnungsbrand in der Florian-Geyer-Straße

 Aus bisher ungeklärter Ursache (Polizei ermittelt) kam es am Donnerstagmorgen gegen 06.15 Uhr zu einem Wohnungsbrand im 2. Obergeschoss in der Florian-Geyer-Str. 8 in Halberstadt.
Auf Grund der Angaben durch die meldende Person musste der Disponent der Leitstelle Harz davon ausgehen, dass sich zumindest noch eine Person in der Brandwohnung befindet.
Entsprechend dieser Lageeinschätzung wurde für die Feuerwehr Halberstadt das Stichwort "Person in Notlage" ausgegeben und die Alarmstufe 3 ausgelöst. Um eine Rauchausbreitung auf das Treppenhaus zu verhindern, wurde der Löschangriff über die Drehleiter durch ein Fenster der Brandwohnung vorgetragen. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Angriffstrupp melden, dass sich keine Personen in der Wohnung befinden.
Bei den in Brand geratenen Gegenständen handelte es sich um einen Stuhl und Bekleidung. Als Brandraum wurde der Flur lokalisiert. Nach dem Absuchen mittels einer Wärmebildkamera, konnte Entwarnung gegeben werden. Eine weitere Ausbreitung des Brandes und des Rauches war nicht zu befürchten. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr wurden die Bewohner durch einen Mitarbeiter der Polizei alarmiert und aufgefordert das Gebäude zu verlassen. Leider musste der Polizist wegen des Verdachtes auf eine Rauchgasvergiftung medizinisch untersucht werden. Auf diesem Weg, die besten Wünsche von der Feuerwehr Halberstadt. Nach dem das Treppenhaus durch die Feuerwehr belüftet wurde, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung allerdings musste gesperrt werden.
Von der Feuerwehr Halberstadt waren 4 Fahrzeuge, von der Ortsfeuerwehr Langenstein die Atemschutzüberwachung mit insgesamt 17 Einsatzkräften vor Ort. Der Brandschaden wird durch die Feuerwehr auf 5000.00 € geschätzt. Durch den Einsatz der Feuerwehr wurden mindestens 50.000,00 € an Sachwerten erhalten.

Brandrat Harald Böer
Einsatzleiter 

Zurück